Allgemein

Leserbrief von Gerald Scariot

Am Samstag, den 13. März habe ich Ihren Artikel über Herrn Karl-Heinz Schimpf zum Thema Theodor-Fleitmann-Gesamtschule (TFG) gelesen. Herr Schimpf gehört zum Vorstand der Partei „Die Linke“ in Schwerte und hat seine Stellungnahme zum Thema Entwicklung der TFG mit Standort Holzen Rosen kundgetan. Herr Schimpf spricht sich für einen Neubau der TFG aus. Das ist grundsätzlich zu begrüßen. Die Stadtverwaltung hat hierzu ein Gutachten mit Wirtschaftlichkeitsuntersuchnung / Machbarkeitstudie erstellen lassen. Hierzu gibt es drei Varianten: Variante 1, am vorhandenen Standort eine Modernisierung der bestehenden Substanz. Kosten hierfür ca. 37.000.000 €. Variante 2, am vorhandenen Standort ein kompletter Neubau. Kosten hierfür ca. 56.000.000 €. Variante 3, hier ein kompletter Neubau mit neuem Standort in Holzen-Rosen. Dieses ist der höchsten Kostenaufwand mit ca. 60.000.000 €. Kosten für Erschließung der Verkehrswege, Altlasten im Boden und Umgebung sind hier noch nicht berücksichtigt. Neben allen Entwicklungen zu diesem Thema in Verwaltung oder Politik haben wir betroffene Bürger aus der direkten Umgebung des Standortes Holzen-Rosen hier eine sichtbare Gegenreaktion entwickelt. Das Thema TFG wird von uns Bürgern sehr intensiv betrachtet und wir sind dabei hier eine objektive Aufklärung zu betreiben um den Neubau hier in Holzen-Rosen zu verhindern. Hierzu zählen u.a. die Betrachtung des Umwelt- und Naturschutzes, die Belastung der vorhandenen Infrastruktur, die Kostenbetrachtung als gesamtes und der Neuverschuldung.  Leider betrachtet das Gutachten der Verwaltung nicht alle Kosten für die Variante 3.  Für Herr Schimpf bedeuten die Aktivitäten von Nachbarn und betroffenen Bürgern bei diesem und anderen Projekten in den entsprechenden Lebensbereichen der politische Stillstand. Hallo, wir leben hier in der BRD. Es gab mal ein Land vor einiger Zeit, gegründet 1949 und verschwunden 1990 welches mit diesem Denken und Handeln zum Glück nicht überleben konnte. Das es sich bei dem Standort Holzen-Rosen nicht um ein Maisfeld handelt, ist jedem, der sich in diesem tollen Stück Schwerte bewegt, bewußt. Hier ist ein einmaliger Flecken Erde mit viel Horizont, seltenen Tier- und Pflanzenarten, viel frischer Luft und bei entspannter Begehung ein bisschen Urlaubsgefühl. Es sind sehr viele Menschen aus nah und fern welche diesen Ort sehr schätzen.

Sich für den Neubau ausgerechnet an dieser Stelle zu entscheiden, würde der Lebensqualität in Schwerte einen harten Schlag versetzen, zumal ja mehrere passendere Bauplätze vorhanden sind. Darüber sollte sich jeder, der hier zu entscheiden hat, im Klaren sein!  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.